Pflegequalität sichern!

Die Pflege eines Angehörigen wird manchmal etwas unterschätzt. Vor allem ist einiges Wissen in Bezug auf Pflegetechniken und Möglichkeiten zur Entlastung notwendig. Deshalb ist eine entsprechende Beratung bei Pflegebedürftigkeit vom Gesetzgeber vorgesehen.

Pflegende Angehörige sind gesetzlich dazu verpflichtet in regelmäßigen Abständen an einer Beratung teilzunehmen. Die Pflegeberatung ist eine Hilfestellung, damit sichergestellt wird, dass Sie mit der Pflege Ihrer Angehörigen nicht überfordert sind und ein Ansprechpartner bei Fragen vorhanden ist. 

Obwohl der Beratungseinsatz gesetzlich vorgeschrieben ist, sollten Sie, als pflegender Angehöriger, diesen Beratungseinsatz als beratende Hilfe und Unterstützung bei der häuslichen Pflege sehen.

Die Pflegeberatung nach § 37 Absatz 3 wird von den Pflegekassen vorgeschrieben und finanziert.

Beratungsinhalte:

  • Kontrolle der vorhandenen Pflegehilfsmittel, ggf. notwendige Hilfsmittel empfehlen
  • Information über zusätzliche Betreuungsmöglichkeiten
  • Überprüfung der Pflegesituation, ggf. hilfreiche Empfehlungen geben
  • Bei Veränderung des Pflegezustandes, Antrag auf Verschlimmerung bei der Pflegekasse stellen. Hilfestellungen bei Anträgen bei Verschlimmerung
  • Informationen zur Verbesserung/Anpassung des Wohnumfeldes
  • Beratungen bzgl. prophylaktischer Maßnahmen
  • u.s.w.

Unsere ausgebildeten Pflegeberaterinnen und Pflegeberater stellen eine Bescheinigung über den Pflegeeinsatz aus.

Dieser wird  direkt zur zuständigen Pflegekasse geschickt. Die Beratungskosten werden  mit der Pflegekasse abgerechnet.

Als Service denken wir an Ihren Beratungstermin. Wenn Sie es wünschen rufen wir  sie frühzeitig an um einen Beratungstermin mit ihnen abzusprechen. So wird kein Termin verpasst.

Merke: wenn ein Beratungstermin verpasst wird, kann die Kasse das Pflegegeld kürzen oder die Zahlung einstellen!

Benötigen Sie als pflegende/r Angehörige/r weitere Beratung bieten wir Ihnen gern eine weitere, für sie kostenlose Angehörigenberatung an. Siehe hierzu : Pflegeberatung nach § 45 SGB XI