Gute Aspekte sich Hilfe zu holen
• Ihr Angehöriger schämt sich vor Ihnen wenn er sich entblößen muss.
• Es entsteht ein sehr kleiner Kosmos, wenn man alleinverantwortlich pflegt.
• Sie haben nie Feierabend.
• Auch Sie haben ein Anrecht auf Freizeit oder Ruhe – pflegen Sie sich selbst auch genug?
• Als "Einzelkämpfer" erlebt man vielleicht auch sehr unangenehme Situationen. 
• Ein Außenstehender kann und darf auch mal "nein" sagen.

Sie sind sich nicht sicher? Hier einige Fragen für Ihren Angehörigen.
In den seltensten Fällen öffnet sich Ihr Angehöriger von heute auf morgen und sagt Ihnen dass das Eine oder Andere beschwerlich wird, er wird nicht so schnell eingestehen dass er die Kompressionsstrümpfe nicht allein anziehen kann oder ständig vergisst seine Tabletten einzunehmen. 

Vielleicht ebnen Sie ihm oder ihr den Weg zur Hilfe und stellen gezielte Fragen:
•    Hast Du manchmal Angst alleine zu sein?
•    Fällt Dir das Waschen oder Duschen schwer?
•    Hast Du Angst zu fallen?
•    Ist es manchmal schwer zur Toilette zu kommen?
•    Weißt Du wenn der Kühlschrank leer ist
•    Kannst Du nachts durchschlafen?
•    Fühlst Du Dich manchmal traurig und antriebslos?
•    Fällt Dir manchmal das Anziehen schwer?
•    Klappt das noch gut mit Deinen Tabletten?

Die Versicherungsleistungen finden Sie hier im Überblick.